Deutschland - Schweiz 2:5

Plakat LänderspielHerscheid. Maria Kuse (SV GutsMuths Jena) hat gemeinsam mit der deutschen Nationalmannschaft das U19-Länderspiel gegen die Schweiz mit 2:5 verloren, das am Donnerstagabend in Herscheid ausgetragen wurde.
Während ein Teil der nationalen U19 Elite auf dem Weg ins irische Lisburn war um dort an den Irish Open U19 teilzunehmen, absolvierte der andere Teil ein Länderspiel gegen die Schweiz. Ausgetragen wurden zwei Herreneinzel, zwei Dameneinzel, eine Herrendoppel, ein Damendoppel und ein Mixed.
Die noch 16-jährige Kuse selbst durfte im 2. Dameneinzel gegen Aline Müller auflaufen, in dem sie sich mit 18:21 und 17:21 geschlagen geben musste.

Als Gast weilte der langjährige Deutsche Nationalspieler Michael Fuchs in der Halle, der seit seinem sportlichen Karierreende Sportdirektor der Schweiz ist. Er coachte neben Hafiz Shaharudin das Schweizer Team. Fuchs gehört zu den erfolgreichsten Deutschen Badmintonspielern. Der Doppel- und Mixedspezialist wurde mehrfacher Deutscher Meister, nahm 2012 und 2016 an den Olympischen Spielen teil, erreichte 2012 in London mit Partnerin Birgit Michels sogar das Viertelfinale im Mixed. Er sammelte Edelmetall bei Europameisterschaften und gewann zahlreiche internationale Titel.

Nachwuchstalent Maria Kuse, die viele Jahre bei Lok Staßfurt (LV Sachsen) spielte und dort ihr Handwerk erlernte, besuchte bis Ende vergangenen Schuljahres das Sportgymnasium Jena und trainierte unter Leitung von Mathias Jauk am Nachwuchsstützpunkt Mitteldeutschland. Mit Beginn des neuen Schuljahres kam ein wichtiger Schritt in Richtung leistungssportlicher Entwicklung. Die ambitionierte Nachwuchshoffnung, bereits mit mehreren Deutschen Meistertiteln und Medaillen auf nationaler Ebene im Nachwuchsbereich bestückt, wechselte gemeinsam mit Leander Adam (bisher ebenfalls Sportgymnasium Jena / NSP Mitteldeutschland) an das Deutsche Badminton Zentrum in Mülheim an der Ruhr. Dort werden die größten Talente des Deutschen Badminton-Verbandes an einem Standort konzentriert und weiter gefördert.
Zudem wechselte Maria ihr Vereinsdress. Sie schlägt nun für den SV GutsMuths Jena in der 2. Bundesliga Süd auf und kämpft dort mit den Saalestädtern um den Klassenerhalt.
Nach ihrem Nationalmannschaftseinsatz beim Länderspiel gegen die Schweiz, steht die nächste Bewährungsprobe bereits Ende September an, denn vor wenigen Tagen flatterte eine Einladung von Bundesjugendtrainer Matthias Hütten ins Haus. Maria gehört zur neunköpfigen Mannschaft (4 Jungen / 5 Mädchen), die für die Belgian Junior in Herstal nominiert wurde. Diese werden vom 22.09. bis 24.09.17 stattfinden.

Das Länderspiel wurde durch Heinz Bußmann (Advantage Event Projekte)Advantage Event Projekte) veranstaltet von und durch den BC Herscheid ausgerichtet.

Hier geht es zu den Detailergebnissen.

Logos der beteiligten Verbände DBV und Swiss Badminton

 


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst