Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin

Die beiden Badmintonmannschaftes des Sportgymnasium Jena mit ihren Trainern Mathias Jauk und Jürgen Heller

Auch beim diesjährigen Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ konnten die Badmintonspieler des Sportgymnasiums Jena eine Medaille gewinnen. Nach 2015 (1. Platz WK III), 2016 (2. Platz WK III), ist es in diesem Jahr der 3. Platz in der WK II.

In der Wettkampfklasse II (Jg. 2000 – 2003) kamen die Jenaer Sportschüler nach einer knappen Halbfinalniederlage gegen das Sportgymnasium Kaiserslautern und einem heißumkämpften 4 : 3-Sieg gegen Berlin auf das Podest.

Die Jüngeren, der Wettkampfklasse III (Jg. 2002 – 2005), erreichten dieses Jahr Platz 6. Auch hier ging es sehr knapp zu. Im Viertelfinale unterlag das Sportgymnasium Jena dem Sportgymnasium Nürnberg mit 3 : 4.Nach einem weiteren Sieg und einer Niederlage gegen Hessen blieb am Ende Platz 6. Da allerdings sieben der acht Spieler auch im kommenden Jahr noch in dieser Altersklasse spielen können,ein ordentliches Ergebnis.

WK III: Tabea Tirschmann, Davia Strumpf, Lea Kämnitz, Michelle Viehrig, Tamino Niedling, Jonas Lorenz, Moritz Scheler und Tarik Krukowski.
WK II: Maria Kuse, Dan Phuong Nguyen, Hanna Bekele, Johanna Preiß, Paul Dingethal, Benjamin Witte, Leander Adam und Florian Wohlgemuth.
Trainer: Mathias Jauk und Jürgen Heller.

 

Weiterführende Links:

Es handelt sich um einen externen Link, der in einem neuen Browserfenster geöffnet wird.


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst