Der SV GutsMuths Jena erspielt sich in der 2. Badminton-Bundesliga durch einen klaren 6-1 Sieg erstmals drei Punkte.

Während es in der heimischen Halle bisher noch nicht zum Sieg gereicht hat, sind die Jenaer Badmintonspieler auswärts noch ungeschlagen. Mit dem Wissen um die Auswärtsstärke fuhren die Liganeulinge am Wochenende zum Tabellenletzten nach Neusatz bei Baden-Baden in der Hoffnung, den Abstand zum Tabellenkeller noch größer werden zu lassen. Und der Plan ging auf; zwar gingen die Gastgeber durch das Damendoppel gleich zu Beginn mit 1-0 in Führung, doch danach ließ der SV GutsMuths Jena nichts mehr anbrennen und konnte in allen sechs restlichen Spielen als Sieger vom Platz gehen. Einzig im 1. Herreneinzel, in dem Stefan Adam den noch krankheitsbedingt ausgefallenen Führungsspieler Johann Höflitz ersetzte, entwickelte sich ein hochspannendes Spiel. Hier spielte er gegen den Bruder des amtierenden Deutschen Meisters Fabian Roth, welcher die Partie vom Seitenrand aufmerksam verfolgte. Adam konnte das Spiel nur durch großen Kampfgeist und starke Nerven in der Verlängerung des Entscheidungssatzes für sich entscheiden.

Durch den klaren Sieg bekommt der SV GutsMuths Jena erstmals in der Saison drei Tabellenpunkte gutgeschrieben und rutscht damit hinter der zweiten Mannschaft des Rekordmeisters aus Saarbrücken auf den zweiten Tabellenplatz vor. Damit sollte die Jenaer Badmintonelite endgültig in der 2. Bundesliga angekommen sein.

Am 11. Und 12. November begibt sich der SV GutsMuths wieder auf einen langen Weg zu zwei Auswärtsspielen. Dann heißen die Gegner Friedrichshafen und Dillingen.

Mannschaft des SV GutsMuths Jena


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst