Bundesligahoch 01.jpgEs war nicht das beste Wochenende der Badmintonmannschaft von der Saale. Zum Rückrundenauftakt durfte sich der SV GutsMuths Jena mit dem Tabellenführer, dem 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim messen.

Während zu Hause eine 2-5 Niederlage auf der Ergebnistafel stand, konnte sich das Team um Kapitän Moritz Predel nach einer langen Fahrt ins Saarland nicht mehr steigern. Mit der kurzfristig durch eine Knieverletzung verhinderten Maria Kuse und ohne Stefan Adam fehlten dem Liganeuling in der letzten Begegnung des Jahres die wahrscheinlich wichtigsten Routiniers. Obwohl die Jenenser nicht ohne Punktehoffnung in die Partie gingen, stand am Ende ein niederschmetterndes Ergebnis von 7-0 fest.
Es fing einfach nicht gut an- das neuformierte erste Herrendoppel um Johann Höflitz und Julian Voigt konnte nicht punkten wie erhofft, und auch das Damendoppel um Jana Voigtmann und Nicole Bartsch musste sich der starken, gastgebenden Paarung geschlagen geben. Mit diesem Rückstand ging es in die nächsten Begegnungen, in denen durchaus Chancen zu sehen waren. So zum Beispiel im zweiten Herrendoppel von Moritz und Lennart Notni oder im ersten Herreneinzel von Johann, die erst im Entscheidungssatz verloren gingen. Im Mixed, in dem Julian und Jana für den SV GutsMuths Jena antraten, und im Dameneinzel von Nicole war trotz starken Einsatzes kein Sieg zu holen. Im abschließenden, zweiten Einzel schrammte auch Moritz knapp am Trostpunkt vorbei.

Trotz der hohen Niederlage lässt sich ein positives Fazit aus dem diesjährigen Badmintonjahr des SV GutsMuths Jena ziehen; der Aufstieg in die 2. Badminton-Bundesliga ist geglückt und das Ziel Klassenerhalt in ebenjener ist dem Team allemal zuzutrauen. Denn die Hinrunde ist vorüber und zum Beginn der Rückrunde wurde mit dem bisher ungeschlagenen 1. BC Sbr.-Bischmisheim schon die schwierigste Hürde genommen. Der SV GutsMuths Jena geht also voller Hoffnung in das neue Badmintonjahr, in welches der Verein als Tabellensiebter starten wird.


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst