×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber /stories/vereine/2018/2BL_030318 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Logo BundesligaDer SV GutsMuths Jena konnte am vergangenen Samstag das Spiel gegen den direkten Tabellenkonkurrenten TSV Neubiberg/Ottobrunn 1920 gewinnen und rutscht vorbei an den Münchnern auf Platz vier.

Vor großartiger heimischer Kulisse entwickelten sich gleich zu Beginn hochumkämpfte Partien über die volle Länge – während das Damendoppel Voigtmann/Bartsch den spielentscheidenden Matchball nicht ergattern konnten, verbuchte das 1. Herrendoppel Adam/Voigt den Entscheidungssatz für sich. Angespornt durch die Fans bauten die Saalestädter eine komfortable 4:1 Führung aus, so gewannen Predel/Höflitz das 2. Herrendoppel und Maria Kuse sowie Johann Höflitz ihre Einzelpartien souverän. Das gemischte Doppel entwickelte sich erneut zu einem Krimi, in dem Kuse/Voigt zum Schluss das letzte Quäntchen Glück zum Sieg fehlte. Im verbleibenden 2. Herreneinzel lieferte sich Youngstar Lennart Notni einen starken Schlagabtausch mit dem Dänen Martin Baatz Olsen. Durch mehr Erfahrung und gutes Taktieren konnte der Münchner das letzte Spiel für sich und sein Team entscheiden.
Mit dem 4:3 Endstand baut die Mannschaft um Kapitän Moritz Predel ihre Heimsiegserie weiter aus und kann ein wenig entspannter auf das verbleibende Punktspielwochenende in drei Wochen schauen.

Am Sonntag den 25.03. um 11 Uhr werden die Badmintonasse des SV GutsMuths Jena dann letztmalig in der Saison auf heimischen Parkett gegen die SG Schorndorf zu sehen sein.

{gallery}/stories/vereine/2018/2BL_030318{/gallery}


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst