BundesligaquerDas letzte Punktspielwochenende der 2. Badminton-Bundesliga naht und die Zeichen des SV GutsMuths Jena für den Klassenerhalt stehen gut. Die Saalestädter rangieren im Mittelfeld der engen Tabelle und haben fünf Zähler Luft zum direkten Abstiegsplatz. „Trotzdem ist das Ding noch nicht gelaufen!“ mahnt Teamkapitän Moritz Predel. So kann – durch ungünstige Tabellenkonstellationen – auch der nur drei Punkte entfernte Drittletzte absteigen.  Es bleibt also spannend bis zum Schluss.

Am Samstag tritt die Mannschaft auswärts gegen den Zweitplatzierten TV 1884 Marktheidenfeld an. Im Hinspiel kamen die Jenenser zwar nicht über ein knappes 3:4 hinaus, aber alle verlorenen Spiele verliefen äußerst knapp.

Am Sonntag empfängt das Team dann den Tabellennachbarn SG Schorndorf. Zu Saisonbeginn konnte den Daimlerstädtern noch ein hart umkämpfter 5:2 Sieg abgerungen werden. Vor großartiger, heimischer Kulisse möchte der SV GutsMuths Jena das Ergebnis bestätigen und den Klassenerhalt perfekt machen.

Besonders für einen Spieler wird es ein ganz besonderes Spiel. Für Stammspieler Stefan Adam wird dieses Spiel gleichzeitig sein Abschiedsspiel sein. Stefan wird sich ab dem Sommer mehr seiner Trainertätigkeit widmen und dort seine herausragende Erfahrung (Siege auf Deutschen Ranglisten O19, unzählige Titel bei sächsischen Meisterschaften, Südwestdeutscher Meister im Doppel O19) einbringen.

Aus diesem Grund freut sich der Verein über möglichst viele sportbegeisterte Zuschauer, welche die „schnellste Rückschlagsportart der Welt“ einmal live erleben möchten. Einlauf ist am 25.03.2018 um 11 Uhr in der Halle des Sportgymnasiums Jena, Wöllnitzer Straße 40.


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst