Richtig starke Ergebnisse konnten unsere Spieler bei den Deutschen Meisterschaften U 15, U17 und U19 erreichen. Neben den oben erwähnten Titelgewinnen gab es noch einen Vizemeistertitel und 2 dritte Plätze zu bejubeln. Aber nun im Einzelnen:

Tabea Tirschmann wird Deutsche Meisterin im Mädchen-Doppel U 15 mit ihrer langjährigen Doppelpartnerin Thuc Phuong Nguyen aus Hamburg. Beide spielten ein ganz starkes Turnier und gaben in keinem Spiel einen Satz ab. Ihre grandiose Leistung krönte Tabea im Einzel. Total unerwartet konnte sie sich bis in das Finale vorspielen und bot hier ihrer Doppelpartnerin vor allem im ersten Satz Paroli. Verdienter Lohn hierfür war der Vizemeistertitel. Und damit nicht genug: im Anschluss an das Turnier gab es in einem Gespräch mit dem Bundesjugendtrainer Matthias Hütten die tolle Nachricht, dass Tabea für das 6-Nationen-Turnier U17 in England nominiert wurde - und das als erstjährige Spielerin. Diese Nominierung krönte das herausragende Wochenende der Meiningerin.

Maria Kuse gewinnt den Deutschen Meistertitel im Damen-Doppel U 17. Mit ihrer neuen Partnerin Jule Petrikowski wurde Maria erst im Finale gefordert.
In zwei knappen Sätzen konnte sich die Sachsen-Anhaltinerin, die für den SV GutsMuths Jena in der 2. Bundesliga spielt, den Titel sichern. Etwas enttäuschend verlief das Turnier für sie im Einzel. Hier war leider schon im Halbfinale Endstation, in dem Maria einer stark spielenden Mareike Bittner (Hessen) in drei Sätzen unterlag. Die zweite Bronzemedaille gewann sie mit Leander Adam im Mixed U17.

Leander Adam wird Deutscher Meister im Herren-Doppel U 17. Leander, der wie Maria seit September 2017 am Deutschen Badminton-Zentrum in Mülheim an der Ruhr trainiert, konnte sich in einem äußert spannenden Finale mit seinem Partner Marvin Datko (NRW) gegen Aaron Sonnenschein und Matthias Kicklitz (NRW / Hamburg) mit 21:19 im dritten Satz durchsetzen.

Neben diesen Medaillengewinnen gab es noch weitere tolle Leistungen unserer Spieler. Dabei schrammten einige Spieler denkbar knapp an einer Medaille vorbei. Genannt seien hier Tamino Niedling im Einzel oder Moritz Scheler im Doppel.

Damit geht eine tolle Meisterschaft für den Thüringer Badminton-Verband zu Ende. Mein herzliches Dankeschön geht an alle, die zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen haben und an Karsten Besser und sein Team von OTG Gera für eine beispielgebenden Ausrichtung der Titelkämpfe.

Fotos und Impressionen der Veranstaltung gibt es auf folgenden Internetseiten

Impressionen von Mathias Jauk


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst