Im Rahmen des Projektes Mitteldeutschland startete am vergangenen Wochenende (08.06-10.06.2018) eine U15 Mannschaft aus Mitteldeutschland bei dem 33. Int. Mannschaftsturnier in Cesky Krumlov (Tschechien). Für das U15-Team Mitteldeutschland starteten Pheline Krüger, Ros Riedel, Amelie Lehman (alle BV Sachsen), Arne Messerschmidt, Florian Otto (BV Thüringen) und Tarik Krukowski (BV Sachsen-Anhalt).

Neben unserer Mannschaft starteten die U15 Nationalteams aus Tschechien, Slowenien, Ungarn, Deutschland, 2 Mannschaften aus Dänemark (Esbjerg und Svendborg), 2 weitere Mannschaften aus Tschechien (Rychnow nad Kneznou und SK Cesky Krumlov) und ein Team aus Sachsen. Zunächst erfolgte die Auslosung für die Gruppenspiele. Unsere Mannschaft wurde in die Gruppe A gelost und hatte sich mit Slowenien, Deutschland, Svendborg und SK Cesky Krumlov auseinanderzusetzen.

Zunächst traten unsere Spieler gegen Slowenien an. Gespielt wurden jeweils ein Jungen- und ein Dameneinzel, ein Jungen- und ein Damendoppel sowie ein Mixed. Es galt in der Gruppe den ersten oder zweiten Platz zu erreichen, um sich so für das Halbfinale zu qualifizieren.
Gegen Slowenien klappte das Vorhaben mit einem 4:1 Sieg, wobei alle gewonnenen Spiele (JE T. Krukowski, ME A. Lehmann, JD Otto/Krukowski, MD Riedel/Krüger) über 3 spannende Sätze zugunsten unseres Teams ausgingen. Lediglich im Mix unterlag unsere Paarung Messerschmidt/Lehmann in 2 Sätzen.
Der nächste Gegner war am Folgetag die Gastgebermannschaft aus Cesky Krumlov. Unsere Mannschaft trat in derselben Besetzung wie gegen Slowenien an. Mit einer konzentrierten Leistung konnten alle Spiele in 2 Sätzen souverän gewonnen und damit ein 5:0 Sieg verbucht werden. Auch im Folgespiel gegen Svendborg aus Dänemark gelang es unserer Mannschaft sämtliche Spiele in 2 Sätzen für sich zu entscheiden, so dass ein weiterer 5:0 Sieg der verdiente Lohn war. Im letzten Gruppenspiel traf unsere Mannschaft dann auf das deutsche Team. Florian Otto gab in seinem Einzel gegen K. Surjadevara sich erst nach 3 umkämpften Sätzen geschlagen. Ebenso boten T. Krukowski und P. Krüger im Mixed gegen K. Dang und J. Meyer starke Gegenwehr und waren erst nach 3 hart umkämpften Sätzen knapp geschlagen. Am Ende verlor unser Team mit 0:5. Im Endergebnis der Gruppenspiele bedeutete das den 2. Platz. Das Ziel – Einzug ins Halbfinale – war damit erreicht.
Im Halbfinale traf unsere Mannschaft am späten Nachmittag auf den Gruppenersten der Gruppe B, das tschechische Nationalteam. Angesichts der vielen Spiele, die bis dahin schon bestritten worden waren, konnten Tarik, Amelie, Arne, Florian, Pheline und Ros in den Spielen gegen Tschechien nicht nochmal die zuvor gezeigten Leistungen abrufen und verloren ihr Halbfinalspiel mit 0:5. Das deutsche Team gewann sein Halbfinalspiel gegen die 2. Tschechische Mannschaft Rychnow knapp mit 3:2. Damit lautete die Finalpaarung Tschechien-Deutschland und die Paarung um Platz 3 Rychnow-Mitteldeutschland. Diese Spiel fanden nach einem geselligen gemeinsamen Abend sämtlicher Spieler und Betreuer am Sonntag statt. Begonnen wurde mit dem Mixed. Für unsere Mannschaft spielten Tarik und Amelie gegen D. Dvorak/J. Muchova. Im ersten Satz spielte unsere Paarung noch etwas gehemmt, so dass der erste Satz verloren wurde. Im Verlaufe des 2. Satzes erhöhte unsere Paarung den Druck und spielte zunehmend sicherer, der Lohn war der Gewinn des 2. Satzes. Den 3. Satz konnte unsere Paarung nach sehenswerten Ballwechseln dann mit 21:17 für sich entscheiden. Der erste Punkt war damit gewonnen. Das nächste Spiel war das JE. Hier startete Tarik gg. den Tschechen Manasek. In einem hochklassigen Spiel konnte sich Tarik mit 22:20/21:19 behaupten und holte damit den 2. Punkt. Im DE startete Amelie gegen die Tschechin Maixnerova. Im ersten Satz vermochte Amelie sich der Präsenz der Tschechin noch nicht zu wehren und verlor den ersten Satz mit 21:13. Im 2. Satz spielte Amelie druckvoller und beeindruckte mit überraschenden und abwechslungsreichen Ballwechseln, so dass sie den 2. Satz mit 21:17 gewann. Den 3. Satz konnte die Tschechin dann für sich aufgrund der größeren Erfahrung für sich mit 21:18 entscheiden. Im JD starteten Arne und Florian gegen Dvorak/Manasek. Dieses Spiel ging deutlich in 2 Sätzen an die eingespielten Tschechen. Damit stand es 2:2, so dass das MD die Entscheidung bringen musste. Für uns spielten Ros und Pheline gegen Muchova/Maixnerova. Trotz starker Gegenwehr fand unsere Paarung gegen das eingespielte Doppel der Tschechen kein Mittel, um das Spiel für sich zu entscheiden. Am Ende unterlag unser Doppel in 2 Sätzen, so dass der 3. Punkt und damit auch der 3. Platz an die Tschechen ging.

Am Ende lautete für alle das Fazit, dass sich unser Team Mitteldeutschland hervorragend mit dem Erreichen des 4. Platz geschlagen hat und wichtige Spielerfahrungen gegen starke Gegner gesammelt wurden.

Team Mitteldeutschland


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst