Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Thüringer Badminton-Verbandes. Sie befinden sich in der Rubrik Spielbetrieb allgemein/ Altersklassenübersicht.
 

Altersklasseneinteilung im Thüringer Badminton-Verband

In Thüringen finden Turniere in vielen verschieden Altersklassen statt, angefangen bei den Kleinen bis hin zu den Oldies. Geregelt ist die Altersklasseneinteilung  in der Spielordnung des Thüringer Badminton-Verbandes.

 

Die Altersklassen in Thüringen sind wie folgt eingeteilt:

  • Schüler U9 bis zum vollendeten 9. Lebensjahr
  • Schüler U11 bis zum vollendeten 11. Lebensjahr
  • Schüler U13 bis zum vollendeten 13. Lebensjahr
  • Schüler U15 bis zum vollendeten 15. Lebensjahr
  • Jugend U17 bis zum vollendeten 17. Lebensjahr
  • Jugend U19 bis zum vollendeten 19. Lebensjahr
  • Junioren U22 bis zum vollendeten 22. Lebensjahr
  • Senioren nach vollendetem 18. Lebensjahr (*)
  • Altersklasse O35 nach vollendetem 35. Lebensjahr
  • Altersklasse O40 nach vollendetem 40. Lebensjahr
  • Altersklasse O45 nach vollendetem 45. Lebensjahr
  • Altersklasse O50 nach vollendetem 50. Lebensjahr
  • Altersklasse O55 nach vollendetem 55. Lebensjahr
  • Altersklasse O60 nach vollendetem 60. Lebensjahr
  • Altersklasse O65 nach vollendetem 65. Lebensjahr
  • weitere Altersklassen nach Bedarf in 5-Jahres-Schritten

Zur Einstufung in die entsprechende Altersklasse gilt der 1. Januar als Stichtag. Die Einstufung hat für die gesamte Spielsaison Gültigkeit. Bei Turnieren in den Altersklassen U9 und U11 sind Spieler startberechtigt, die im Kalenderjahr des Saisonbeginns das 9. (11.) Lebensjahr nicht vollenden.

In jeder Sportart werden die Altersklassen unterschiedlich bezeichnet. Im Badminton hat es sich bewährt, dass im Schüler-, Jugend- und Juniorenbereich ein führendes "U" der Altersklasse voran steht, wobei das "U" für "unterhalb" steht. Selbstverständlich dürfen jüngere Spieler auch in höheren Altersklassen mitspielen. Im Erwachsenenbereich wird dem Lebensjahr ein "O" für "oberhalb" voran gestellt, Hier dürfen ältere Spieler bei den jüngeren Altersklassen mitmischen.

(*) Ein wenig Verwirrung stiftet bei Sportfreunden, die nicht aus dem Badmintonbereich kommen, der Erwachsenenbereich. In Deutschland war und ist es üblich Badmintonspieler, die das 18. Lebensjahr vollendet haben als Senioren zu bezeichnen, was bei anderen schon öfters zu einem Schmunzeln geführt hat. Denn in vielen Sportarten sind die Senioren gleichzusetzen mit den Oldies. Daher hat sich im Badminton der Sprachgebrauch im Erwachsenenbereich geändert. Man redet jetzt seltener von den Senioren.  Vielmehr werden die Turniere dieses Altersbereiches als O19-Turniere bezeichnet.  Unter Altersgesichtspunkten sind sie dahingehend offen, dass an diesen Wettbewerben auch Nachwuchsspieler mit entsprechender Genehmigung an den Start gehen dürfen, die jünger als 19 Jahre sind.

Ab der Altersklasse O35 wird gerne liebevoll von den "Oldies" gesprochen.

 

Ansprechpartner

 

Verantwortlich für den Schüler- und Jugendbereich (U9 bis U19) ist der Jugendwart.

Alexander Dycke
EMail senden

 

Die Altersbereiche O19, U22 und die Oldies (ab O35) liegen im Zuständigkeitsbereich des Vizepräsidenten Sport.

Volker Croll
EMail senden
Badminton by  gnokii ( https://openclipart.org/user-detail/gnokii )

Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst

News Flash

 

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Thüringer Badminton-Verbandes. Sie befinden sich in der Rubrik Nachwuchsleistungssport / Kaderkriterien.
 

Kontakt / Ansprechpartner

Vizepräsident Nachwuchsleistungssport
Mathias Jauk
EMail senden

 

Das Präsidium des Thüringer Badminton-Verbandes e.V. beruft zweimal pro Jahr auf Vorschlag des Trainerrates seine TBV-Kader. Unterschieden werden dabei TBV-A-, B- und C-Kader.

Hier werden die Spieler mit den größten sportlichen Perspektiven zusammengefasst. Die Nominierung erfolgt jeweils im Februar und September anhand der unten aufgeführten Kriterien. Alle Kriterien müssen erfüllt werden. Ausnahmen kann nur der VP Leistungssport in Zusammenarbeit mit dem Spieler und Heimtrainer festlegen (z.B. bei längerer Verletzungspause). Diese sind schriftlich festzuhalten.

Ziel ist es, die größten Talente optimal zu fördern und zu unterstützen. Alle Ergebnisziele beziehen sich auf eine beliebige Disziplin und auf den älteren Jahrgang der jeweiligen Altersklassen.

Nominierungskriterien für Landeskader des Thüringer Badminton-Verbandes

 

TBV-A-Kader


Ergebnisebene (realistische Medaillenchancen bei DEM)

  • Top 2 seines Jahrgangs in Thüringen
  • Top 3 seines Jahrgangs in der Südwestdeutschen Rangliste
  • Top 5 seines Jahrgangs in der Deutschen Ranglisten


Training (Top-Trainingsbedingungen)

Altersklasse U 13:

  • mindestens 3 x Training pro Woche bei einem ausgebildeten Trainer (Mindestqualifikation: C-Trainer Leistungssport)
  • mindestens 2 x Training pro Monat am Landesleistungszentrum in Jena

Ab Altersklasse U 15 (bzw. ab Kl. 7):

  • Training ausschließlich am LLZ in Jena

Ausnahmen nur nach Absprache mit dem VP Leistungssport


Sonstiges

  • Großes leistungssportliches Interesse
  • Umfassende Unterstützung im Elternhaus
  • Teilnahme an allen angebotenen DBV-Lehrgängen und Turnieren (Ausnahmen nur
    nach Absprache mit dem Bundestrainer und/oder dem VP Leistungssport)
  • Ab U 13: mind. erweiterter Kreis des Talent-Team-Deutschlands (Teilnahme an
    Sichtungen)
  • Perspektive einen Bundeskaderstatus des DBV zu erreichen

TBV-B-Kader


Ergebnisebene (Medaillenchancen bei DEM)

  • Top 2 seines Jahrgangs in Thüringen
  • Top 5 seines Jahrgangs in der Südwestdeutschen Rangliste
  • Top 10 seines Jahrgangs in der Deutschen Ranglisten


Training (Top-Trainingsbedingungen)

Altersklasse U 13:

  • mindestens 3 x Training pro Woche bei einem ausgebildeten Trainer
  • mindestens 2 x Training pro Monat am Landesleistungszentrum in Jena

Ab Altersklasse U 15 (bzw. ab Kl. 7):

  • Training ausschließlich am LLZ in Jena

Ausnahmen nur nach Absprache mit dem VP Leistungssport


Sonstiges

  • TBV-B-Kader kann man nur werden, wenn man TBV-A-Kader war
  • Großes leistungssportliches Interesse
  • Umfassende Unterstützung im Elternhaus
  • Teilnahme an allen angebotenen DBV-Lehrgängen und Turnieren (Ausnahmen nur nach Absprache mit dem Bundestrainer und/oder dem VP Leistungssport)
  • Bereitschaft regelmäßig mit ggf. jüngeren TBV-A-Kadern zu trainieren

TBV-C-Kader


Ergebnisebene (erweiterte Deutsche Spitze)

  • Top 4 seines Jahrgangs in Thüringen
  • ab U 11: Teilnahme an der U 11-Masters Serie
  • ab U 13: TOP 6 in der Südwestdeutschen Rangliste
  • ab U 13: Teilnahme an Deutschen Ranglisten
  • ab U 15: TOP 10 in Deutscher Rangliste


Training (gute Trainingsbedingungen)

Altersklasse U 11:

  • mindestens 2 x Training pro Woche bei einem ausgebildeten Trainer
  • mindestens 2 x Training pro Monat an einem TBV-Stützpunkt

Altersklasse U 13:

  • mindestens 3 x Training pro Woche bei einem ausgebildeten Trainer
  • mindestens 1 x Training pro Woche an einem TBV-Stützpunkt
  • mindestens 1 x Training pro Monat am Landesleistungszentrum in Jena

Altersklasse U 15:

  • mindestens 4 x Training pro Woche bei einem ausgebildeten Trainer
  • mindestens 1 x Training pro Woche am Landesleistungszentrum in Jena

Ausnahmen nur nach Absprache mit dem VP Leistungssport

 

Sonstiges

  • TBV-C-Kader gibt es nur bis zur AK U 15
  • Großes leistungssportliches Interesse
  • Umfassende Unterstützung im Elternhaus
  • Perspektive in Zukunft TBV-A-Kaderstatus zu erreichen
  • Teilnahme an allen angebotenen TBV-Lehrgängen und Turnieren seines Jahrgangs (Ausnahmen nur nach Absprache mit dem VP Leistungssport)