Der 4. Juli 1990, der Tag an dem alles begann ...

Volkmar Burgold


D

as Jahr 1990 ist für die Entwicklung unseres Landesverbandes sehr bedeutsam. Die letzten Wahlen in den Bezirksfachausschüssen Federball von Gera, Erfurt und Suhl fanden im März 1990 statt. Mit der Wiedervereinigung Deutschlands standen auch vor uns neue Aufgaben. Im Dezember 1990 löste sich der DTSB der DDR auf, die fünf Landessportbünde Ost entstanden und wurden in den Deutschen Sport-Bund (DSB) aufgenommen.

 

Im April 1990 fand an der Zentralschule des DTSB in Bad Blankenburg eine erste gemeinsame Beratung der Bezirksfachausschüsse Gera, Erfurt und Suhl statt. Diese

Beratung war zugleich ein Erfahrungsaustausch mit dem Vorstand des Hessischen Badminton-Verbandes (HBV) unter der Leitung seines Vorsitzenden Horst Friedrich (Frankfurt/Main). Wir erhielten dadurch konkrete Hilfe bei der Erstellung wichtiger Grundsatzmaterialien.

 

Die historische Aufnahme zeigt einen Erfahrungsaustausch von Vertretern aus Thüringen und Hessen. Zu sehen sind auf der linken Seite des Tisches v.v.n.h. Dieter Fachinger (Hessen), Gerhard Hopp (Suhl), Walter Pabst (Hessen) und Wolfgang Enders (Hessen). Auf der rechten Seite des Tisches v.v.n.h. Volkmar Burgold (Gera) und Klaus Peine (Ilmenau).

Die Teilnahme an dem 37. Verbandstag des Hessischen Badminton-Verbandes, am 12. Mai 1990 in Weiterstadt, war für uns eine weitere Hilfe für die Schaffung neuer Strukturen.

 

Am 04. Juli 1990 konstituierte sich in Bad Blankenburg an der Zentralschule des DTSB der Thüringer Badminton-Verband. Durch die demokratisch gewählten Vertreter der Bezirksfachausschüsse Erfurt, Suhl und Gera wurde ein geschäftsführender Vorstand gewählt

 

Vorsitzender: Volkmar Burgold (BFA Gera)

1.Stellvertreter und Sportwart: Volker Croll (BFA Erfurt)

2.Stellvertreter (Grundsatzfragen/Statistik): Klaus Peine (BFA Suhl)

Finanzen/Schiedsrichter: Bernhard Bachof (BFA Gera)

Altersklassensport/Material: Jochen Fräntzki (BFA Suhl)

Lehrwart/Nachwuchs: Harald Müller (BFA Erfurt)

Pokal/Sportjugend: Bernd Junghans (BFA Suhl)

 

Die Aufnahme des Thüringer Badminton-Verbandes in den Landessportbund erfolgte am 29.09.1990 in Bad Blankenburg. Der Badminton-Sport-Verband der DDR wurde am 17.11.1990 in Berlin unter Mitwirkung unseres neu gegründeten Landesverbandes aufgelöst.  Der Thüringer Badminton-Verband stellte am 18.11.1990 in Berlin (Sportforum Hohenschönhausen) den Antrag um Aufnahme in den Deutschen Badminton-Verband mit Wirkung vom 01.01.1991.  Mit der Eingliederung in die Gruppe Mitte des Deutschen Badminton-Verbandes am 02.02.1991 (außerordentlicher Beirat in Duisburg – Rheinhausen) fand unsere Eingliederung in den Deutschen Badmintonsport seinen Abschluss.

 

Der erste Verbandstag des Thüringer Badminton-Verbandes e.V. fand am 16.02.1991 in Suhl statt. Die organisatorische Vorbereitung des Verbandstages oblag Gerhard Hopp (Suhl).

 

Gewählt wurde folgendes Präsidium:

Präsident: Volkmar Burgold (Gera)

Vizepräsidenten:  Klaus Peine (Ilmenau) & Volker Croll (Erfurt)

Sportwart: Volker Croll (Erfurt)

Schatzmeister: Bernhard Bachof (Gera)

Jugendwart: Bernd Jünemann (Mühlhausen)

Schülerwart: Christel Bernst (Erfurt)

Schiedsrichterobmann: Harald Lippold (Sömmerda)

 

Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst