Bei den SaarLorLux Badminton Open gehören deutsche Nationalspieler zu den Titelfavoriten

Die SaarLorLux Open 2019 stehen in den Startlöchern. Vom 29. Oktober bis zum 3. November ist die Badmintonwelt wieder zu Gast im Saarland. Bei dem BWF Tour Super 100 Turnier kämpfen Athleten aus aller Welt um 75.000 US-Dollar Preisgeld. Die Zuschauer in der Saarbrücker Saarlandhalle dürfen sich auf insgesamt 46 Athleten des Deutschen Badminton Verbands (DBV) freuen, die sich mit internationalen Stars messen werden. „Besonders im Mixed und Herrendoppel sind wir vorne mit dabei. Das Ziel muss es sein, unsere guten Setzplätze zu verteidigen“, erklärte DBV-Sportdirektor Martin Kranitz. Insgesamt sind deutsche Athleten viermal auf den Rängen zwei und drei gesetzt.

Die besten Chancen haben die deutschen Badminton-Asse wohl im gemischten Doppel. Die Paarungen Marvin Seidel und Linda Efler sowie Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich belegen in dieser Disziplin die Setzplätze drei und zwei. Für beide Paarungen könnte spätestens im Viertelfinale die erste richtige Härteprüfung anstehen, wenn sie auf die an Position sechs bzw. sieben gesetzten chinesischen Kombinationen treffen. Im Idealfall würden die besten deutschen Mixedpaarungen im Halbfinale aufeinandertreffen und einen deutschen Finalisten ermitteln.

Der Turniersieg ist möglich

Auch im Herrendoppel erhofft sich der DBV eine Top-Platzierung seiner Athleten. Mark Lamsfuß und Marvin Seidel starten von Setzplatz zwei in das Heimturnier. Nachdem die deutschen Hoffnungen für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio im vergangenen Jahr im Viertelfinale ausschieden, hoffen alle Beteiligten in diesem Jahr auf den nächsten Schritt. „Ab dem Viertelfinale finden sich bei einem Turnier dieser Kategorie ausschließlich weltklasse Gegner. Die beiden sind gut drauf und haben in letzter Zeit viele gute Leistungen gezeigt. Wenn sie diese Leistung abrufen, können sie das Turnier gewinnen“, ist sich Kranitz sicher. Auch Peter Käsbauer und Jones Jansen muss man in der Doppelkonkurrenz auf der Rechnung haben. Die DBV-Athleten gehen mit Setzplatz sechs und einer aussichtsreichen Auslosung an den Start.

Top-Stars im Dameneinzel

Mit Spannung wird auch das finale Teilnehmerfeld im Dameneinzel erwartet. Mit der amtierenden Olympiasiegerin Carolina Marin und der starken Inderin Saina Nehwal stehen zwei absolute Top-Stars der Szene an der Spitze der Setzliste in Saarbrücken. Auf Setzplatz drei folgt mit Yvonne Li bereits eine DBV-Athletin mit großen Ambitionen. „Die Zielsetzung für das Heimturnier hängt im Dameneinzel noch davon ab, ob die beiden Top- Stars wirklich in Saarbrücken aufschlagen werden. So oder so ist es das Ziel, den eigenen Setzplatz zu verteidigen“, erklärt der DBV-Sportdirektor.

Während sich im Damendoppel mit Isabel Herttrich und Linda Efler eine weitere aussichtsreiche deutsche Kombination im Teilnehmerfeld befindet, haben die deutschen Starter im Herreneinzel eher Außenseiterchancen. Als Lichtblick gilt Kai Schäfer, der aktuell an Weltranglistenplatz 83 geführt wird und in den vergangenen Wochen einige positive Ergebnisse zu feiern hatte. Mit Fabian Roth fällt ein vielversprechender Einzelspezialist weiterhin verletzt aus. Der langzeitverletzte Hoffnungsträger des DBV wartet weiter auf sein Comeback. „Fabian fehlt uns bei einem solchen Heimturnier natürlich besonders. Er ist aktuell aber auf einem guten Weg und wird Anfang 2020 planmäßig wieder auf dem Feld stehen können“, so Kranitz.

SaarLorLux Open bis 2021 gesichert

Eine gute Nachricht für alle deutschen Badmintonfans wurde am Montag auf der Pressekonferenz im Rahmen der SaarLorLux Open verkündet: Klaus Bouillon, Innenminister des Saarlandes, versicherte eine langfristige Unterstützung des Traditionsturniers durch das Land. „Das ist für uns eine sehr wichtige Nachricht. Ohne die nötigen finanziellen Mittel, könnten wir eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht hier im Saarland ausrichten“, freute sich Turnierdirektor Frank Liedke. Bis zum Jahr 2021 werden die SaarLorLux Open also weiterhin als BWF Tour Super 100 Turnier in Saarbrücken ausgetragen. Danach vergibt der Badminton Weltverband neue Lizenzen für die folgenden vier Jahre.

Weitere Informationen zu den SaarLorLux Open finden Sie auf unserer Website unter www.saarlorlux-open.de

 

Olympiasiegerin Carolina Marin

 


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst