Action – Fun – Nachtwanderung - Kletterpark

Insgesamt 24 Jungen und Mädchen nahmen gut gelaunt die 12-tägige Reise ins schöne Salzburger Land auf sich und wurden von einem engagierten Betreuerteam mit Adrian Gottschall, Bruno Kassner, Mathias Schön, Lea Schmidt, Linda Tirschmann, Rick Koschnitzki und Camp-Leiter Holger Bauerschmidt begleitet. Camp-Leiter Holger Bauerschmidt hat während der ganzen Pandemiezeit immer daran geglaubt, dass auch im 27. Jahr hintereinander eine Sommerferienmaßnahme möglich ist. Unter Abwägung aller Risiken wurden die organisatorischen Herausforderungen gemeistert und trotz Einschränkungen ein anspruchsvolles Badminton-Camp durchgeführt.

Gleich nach Ankunft im Jugendhotel „Schlosshof“ gab es nach einer intensiven Belehrung zum Auftaktgrillabend Thüringer Bratwürste.

In der zum Objekt gehörenden Sporthalle, welche erst 2019 eingeweiht wurde, war die Lust den Badmintonschläger zu schwingen, nach wochenlanger Hallenschließung in der Heimat, allen Kids sichtlich anzumerken!

Auf dem Programm standen die unterschiedlichsten Ausflüge, welche für viel Abwechslung sorgten. So war das Kennenlernen der Pongauer Bezirkshauptstadt St. Johann erster Programmpunkt. Das Apfelstrudel essen auf dem „Sternhof“ gehört mittlerweile genauso zur Tradition wie der gemeinsame Badmintontag mit den Schülern des befreundeten POST SV Salzburg am UNI-Sportzentrum Rif. Die alljährliche Wanderung zum Gipfelkreuz des „Heukareck“ in 2.100 Meter Höhe wurde als Nachtwanderung durchgeführt, was für viele Teilnehmer schon das Highlight schlechthin war. Gegen 0:45 Uhr ging es vom Lager weg und zum Sonnenaufgang waren alle am Gipfelkreuz, bei herrlichstem Wetter. Nur kühl war es, aber die Frühstücksjause auf der „Niggeltalalm“ sorgte für rundum zufriedene Gesichter.
Die „Liechtensteinklamm“, welche nach 3 Jahren Schließung und umfangreicher Wartungsarbeiten dieses Jahr erstmals wieder den Gästen zugänglich wurde, war ebenso ein besonderes Naturschauspiel. Für alle gemeinsam stand dann noch der Ausflug zum Kletterpark in Anif auf dem Programm. Mit insgesamt 8 Parcours ging es in unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden den ganzen Tag hoch und runter.

Auch die beliebten Aktivitäten rund um das Jugendhotel ließen bei fast durchweg schönem Wetter nie Langeweile aufkommen. So stand zu Beginn das Tischtennisturier auf dem Programm. Max Keßler konnte sich bei den Jungen erneut durchsetzen und verwies Onno Thamm auf Platz 2. Dritte wurden Florian Otto und Jonas Litzrodt. Bei den Mädchen gewann Lea Schmidt vor Linda Tirschmann. Dritte wurden Antonia Schön und Lotta Seifert.
Beim Fußballturnier gewann am Ende das Team „Die Zeitspieler“ mit Florian Otto, Max Keßler, Fabian Röhner und Antonia Schön. Auch der Beach-Volleyballplatz, die Indoor- und Outdoortrampoline und der große Badesee waren immer ein Magnet für sportliche Aktivitäten.

Auch die Fun-Olympiade brachte wieder viel Spaß. Da gab es am Ende gleich zwei punktgleiche Siegerteams. Zum einen das Trio „Ente süß-sauer“ mit Luca Klauder, Emanuel Zitzmann und Jonas Litzrodt sowie das Trio „Schlosshof eingenommen“ mit Lasse Seifert, Lotta Seifert und Lennert Pompe. Neben Medaillen und Preisen war der große Früchteeisbecher „Schiebels Früchteinferno“ der verdiente Lohn.

Bei den abschließenden Schlosshof-Badminton-Spielen gewannen in ihren AK Jonathan Schön, Lotta Seifert, Eric Sattel, Larissa Seyring, Lucy Reime, Jannik Hauser, Florian Otto, Justin Hennig, Linda Tirschmann, Lea Schmidt, Adrian Gottschall und Holger Bauerschmidt.

Großer Dank geht wieder an Herbergsfamilie Heigl für die gute Betreuung und Bewirtung im Jugendhotel „Schlosshof“ sowie für die finanzielle Unterstützung an die Thüringer Sportjugend und das Jugendamt Ilm-Kreis. Nicht zuletzt gilt der Dank dem Kreissportbund Kyffhäuser, dem Sportstättenförderverein Meiningen und dem Tauchsportverein Ilmenau für die Überlassung ihrer Kleinbusse sowie an die Firma Lips für die schönen Teilnehmer-T-Shirts.

Im Herbst steht das Nachtreffen aller Teilnehmer mit der Premiere des Camp-Videofilms auf dem Programm, bevor es heißt: Auf Wiedersehen im Sommer 2021. Dann vom 10. August bis 21. August.

Holger Bauerschmidt
Maßnahmeleiter

Impressionen:
Wir bedanken uns an dieser Stelle auch ganz herzlich bei Rick Koschnitzki - Pictures &Impressions.



Grafik 30 Jahre Thüringer Badminton-Verband e.V.

Anzeigen
Anzeige Oliver

Anzeige Victor

Anzeige Wilson

Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.