Freundschaftsländerspiele gegen die Schweiz am 21. und 22. März 2017 in St. Gallen und Metzingen

Wenn am 21. und 22. März 2017 im schweizerischen St. Gallen und im baden-württembergischen Metzingen eine Auswahl des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) anlässlich zweier Freundschaftsländerspiele auf ein Team aus der Schweiz trifft, geben gleich drei Bundeskaderathleten des DBV ihr Länderspieldebüt im Erwachsenenbereich: Die 23 Jahre alte Barbara Bellenberg (TV Emsdetten), der 19-jährige Bjarne Geiss (Blau-Weiss Wittorf) und der erst 18 Jahre alte Daniel Hess (1. BC Beuel) werden erstmals einen Nationenvergleich in der Altersklasse O19 bestreiten.

Vervollständigt wird die – generell sehr junge – Mannschaft von Chef-Bundestrainer Detlef Poste durch die Deutsche Meisterin im Dameneinzel, Luise Heim (1. BC Beuel; bis dato 11 Länderspiele), sowie durch Lars Schänzler (TV Refrath; 7 Länderspiele), Johannes Pistorius (TSV Freystadt; 3 Länderspiele), David Peng (SV Fun-Ball Dortelweil; 2 Länderspiele) und Eva Janssens (1. BC Beuel; 1 Länderspiel).

Auch die Stadt Metzingen erlebt eine Premiere: Die Kommune am Fuße der Schwäbischen Alb fungiert am 22. März erstmals als Gastgeberin eines Länderspiels in der Sportart Badminton. Ausgerichtet wird die Partie vom TuS Metzingen, der in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen seiner Badmintonabteilung feiert, und Advantage Event Projekte (AEP) aus Delmenhorst.

Die Aufeinandertreffen zwischen Deutschland und der Schweiz bedeuten eine ganz besondere Konstellation: Der aus Würzburg stammende, 97-malige deutsche Nationalspieler Michael Fuchs (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) ist seit dem Herbst vergangenen Jahres hauptberuflich als Sportdirektor des Schweizer Badminton-Verbandes tätig.

Claudia Pauli
(Pressesprecherin DBV)

Die Deutsche Meisterin im Dameneinzel, Luise Heim (im Bild bei den YONEX German Open 2017), führt das Aufgebot des DBV an.


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst