Logo BundesligaAn diesem Wochenende bestreiten die Spieler der ersten Mannschaft des SV GutsMuths Jena ihre nächsten beiden Heimspiele in der 2. Badminton-Bundesliga. Die erste Begegnung führt das Team um Führungsspieler Johann Höflitz am Samstag, dem 05.10, in die Nähe Freiburgs. Im benachbarten Offenburg findet das erste Mal in der Vereinsgeschichte ein Aufeinandertreffen mit dem Offenburger Badmintonclub statt. Die Mannschaft ist einer der insgesamt drei Aufsteigern der Liga und hat sich, um den Klassenerhalt zu schaffen, international verstärkt. Ein Este und eine Estin verstärken den Kader der Baden-Württemberger seither, was sie Aufstellungstechnisch sehr flexibel und schwer ausrechenbar macht.

Am Sonntag spielt die Jenaer Mannschaft des Jahres 2017 & 18 in Kaiserslautern auf. Gegen den SV Fischbach gibt es eine Begegnung mit dem direkten Tabellennachbarn. Die Rheinland-Pfälzer haben, genau wie die Saalstädter, alle ihre bisherigen Begegnungen verloren. Dabei mussten sie jedoch jeweils auf den Einsatz zwei wichtiger Spieler verzichten. Insofern ist auch in dieser Begegnung die Aufstellung der Gegner nur schwer vorherzusehen, was eine Prognose zum Spielausgang sehr schwer macht.

Für die Saalstädter gilt es jedoch, alles in die Waagschale zu werfen, um weiter wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln und sich langsam aus dem Tabellenkeller herauszuarbeiten. Teammanager Stefan Wagner ist optimistisch: „Wir haben eine tolle Mannschaft, in der jeder für jeden einsteht. Das ist auch in einem Individualsport wie Badminton sehr wichtig, wenn man als Team erfolgreich sein will. Und gerade an einem Wochenende, an dem über 1100 km gefahren, und um die 12 Stunden gemeinsam im Bus verbracht werden, kann ein guter Teamspirit spielentscheidend sein.“


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst