Am Samstag hatte der SV GutsMuths Jena in heimischer Halle den SV Fun-Ball Dortelweil zu Gast und am Sonntag traten die Jenaer Badmintonspieler in der 2. Badminton-Bundesliga auswärts gegen Marktheidenfeld an. In der Hinrunde blieben die Saalstädter gegen beide Gegner punktlos, daher waren von Anfang an alle Jenaer hochmotiviert und fokussiert. So wurde dann auch das erste, aus Jenaer Sicht neuformierte Herrendoppel von Julian Voigt und Johann Höflitz in drei hochklassigen und engen Sätzen gewonnen. Laura Adam und Tabea Tirschmann konnten im parallel laufenden Damendoppel zwar nicht nachlegen, schlugen sich jedoch stark gegen erstligaerfahrene Gegner und unterlagen erst nach vier knappen Sätzen. Im Dameneinzel musste sich Maria Kuse der starken Hessin Wurm geschlagen geben, im Mixed holte sie sich an der Seite von Julian jedoch einen ungefährdeten und wichtigen Sieg. Denn während Johann im Spitzeneinzel zu keiner Zeit des Spiels Zweifel an seinem Sieg aufkeimen ließ, konnte Pit Hofmann nicht nachziehen und überließ den Gegnern den dritten Punkt an diesem Tag. Mit dem Endergebnis von 4-3 kann der Jenaer Sportverein jedoch sehr zufrieden sein, bedenkt man die herbe 2-5 Niederlage des Hinspiels.
Der Sonntag sollte ein besonderer Tag für die Jenaer Badminter werden, denn die Stimmung in der Marktheidenfelder Halle war eine ganz besondere. Tröten, Trommeln und laute Stimmungsmache war angesagt- doch die Marktheidenfelder konnten sich darüber kaum freuen. Es waren nämlich an die 35 Jenaer Fans, die ihre Mannschaft mit einem Bus zum über 270 km entfernten (und damit dem nächstgelegenen) Auswärtsspiel begleiteten. Das Engagement wurde zwar nicht mit einem Sieg, aber immerhin mit einem Punkt belohnt. Zwar musste das Damendoppel zu Beginn wieder verlorengegeben werden, Johann und Julian gleichen nach einem hochklassigen und spannenden ersten Herrendoppel wieder aus. Moritz Predel und Pit konnten im zweiten Herrendoppel nachlegen als sie, nachdem die Gegner am Vortag in dieser Partie verletzungsbedingt passen mussten, ihren ersten erspielten Sieg einfuhren. Laura gelang im Dameneinzel gegen die Gewinnerin der letzten drei Deutschen Ranglisten kein Überraschungssieg und auch Johann konnte, trotz eines phänomenalen Spiels und einer 2-0 Satzführung keinen weiteren Punkt nach Hause bringen. Bei einem 3-2 Rückstand und dem Mixed und 2. Herreneinzel als letzte Spiele des Tages, war noch alles für beide Seiten offen- und so waren diese Begegnungen hart umkämpft. Das Mixed aus Julian und Maria konnte sich jedoch nicht durchsetzen und so war es für die Mannschaft und die mitgereisten Fans umso erfreulicher, dass Moritz in seinem erst zweiten Einzel der Saison den dritten Punkt für die Jenaer holte und damit noch einen Punkt für die Tabelle sicherte. Das Endergebnis lautete also: 4-3 aus Marktheidenfelder Sicht.
Mit den drei eingefahrenen Punkten kann der SV GutsMuths positiv auf die nächsten Spiele blicken. Der fünfte Tabellenplatz scheint trotz einiger eingeschobener Nachholspiele anderer Mannschaften bis zum nächsten Spiel sicher zu sein (durch das Schneechaos wurden in den letzten Wochen einzelne Begegnungen abgesagt, die außerplanmäßig kommende Woche nachgeholt werden).

 

FederbaelleReihe2


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst