Special Olympics Thüringen und der Thüringer Badminton-Verband werden Partner

Der Deutsche Badminton Verband und Special Olympics Deutschland haben es bereits vorgemacht, nun ziehen der Thüringer Badminton-Verband und Special Olympics Thüringen auf Landesverbandsebene nach. Am 12. November 2021 unterzeichneten im Rahmen der Pressekonferenz für die Deutschen Meisterschaften U15, U17, U19 vom 26.-28.11.21 in Ilmenau, Special Olympics Thüringen, vertreten durch seinen Präsidenten Rolf Beilschmidt, sowie Volkmar Burgold, Präsident des Thüringer Badminton-Verbandes eine Vereinbarung für eine zukünftige Zusammenarbeit. Ebenfalls anwesend waren der Geschäftsführer von Special Olympics Thüringen Christoph Köhler, sowie Christoph Jury, Leiter der Geschäftsstelle des Thüringer Badminton-Verbandes.

Special Olympics ist die größte globale Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. In Thüringen gibt es Special Olympics seit 2004. Der Organisation gehören gegenwärtig 65 Mitglieder an, darunter 12 Vereine, verschiedene Behindertenwerkstätten und sonstige Träger. "Unser Ziel ist es, Menschen mit geistiger Beeinträchtigung den Zugang zum organisierten Sport zu erleichtern. Nur 8 % der Menschen mit geistiger Beeinträchtigung sind in Deutschland in einem Sportverein aktiv.

Um diesen Organisationsgrad zu erhöhen, braucht es aber entsprechende Vereine, die Angebote schaffen und sich im Bereich der Inklusion im Sport, gerne mit unserer Hilfe, engagieren. Die Kooperation mit dem Thüringer Badminton-Verband ermöglicht uns dahingehend einen Zugang zu den Thüringer Badminton- Vereinen.“, erklärt Rolf Beilschmidt, Präsident der Thüringer Special Olympics Bewegung auf dessen Initiative der jetzige Kooperationsabschluss zurückzuführen ist.

Mit dem Thüringer Fußball-Verband, dem Thüringer Leichtathletik-Verband und dem Thüringer Skiverband bestehen bereits Kooperationen, nun kommt mit dem Thüringer Badminton-Verband ein weiterer Partner hinzu.

„Badminton ist bei unseren Athletinnen und Athleten eine sehr beliebte Sportart. In Thüringen gab es bis zum Beginn der Corona-Pandemie jährlich einen Landeswettbewerb. Mit der Kooperation wollen wir diesen Landeswettbewerb wieder aufleben lassen und neue Impulse für die Weiterentwicklung des Badmintonsports für Special Olympics Athletinnen und Athleten setzen.", führte Rolf Beilschmidt weiter aus.

Volkmar Burgold, Präsident des Thüringer Badminton-Verbandes wirbt bei den Thüringer Vereinen für die Kooperation, die für alle Beteiligten ein Chance darstellt, um den Badmintonsport weiter zu fördern. „Das Hauptziel unserer Kooperation ist es, Menschen mit geistiger Behinderung den Badmintonsport näher zu bringen. Grundlage hierfür ist, dass sich die Vereine des Thüringer Badminton-Verbandes entsprechend öffnen. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner wollen wir mit der Befähigung unserer Übungsleiter die Basis schaffen. Wir wollen den Landeswettbewerb von Special Olympics Thüringen unterstützen sowie Integrationssportfeste nach dem Beispiel der OTG 1902 Gera ins Leben rufen. Damit wollen wir unseren Beitrag leisten, das sportliche Angebot für Special Olympics zu bereichern.“

Im Rahmen der Kooperation wurden gemeinsame Veranstaltungen vereinbart, die gegenseitige Hilfe bei der Ausrichtung beziehungsweise Organisation von Veranstaltungen, die Unterstützung bei der Suche nach Vereinen, die inklusive Sportangebote unterbreiten. Hinzu kommen Maßnahmen bei der Aus- und Weiterbildung oder die Zusammenarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit.
  

Die beiden Präsidenten Volkmar Burgold (links) und Rolf Beilschmidt (rechts) unterzeichneten am 12.11.21 eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Thüringer Badminton-Verband und Special Olympics Thüringen.


TBV Logo

AirBadminton

Anzeigen
Anzeige Oliver

Victor Banner

Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.