Mit einer gemischten Bilanz endete für das Team Thüringen der erste Wettkampftag der Senioren-Weltmeisterschaften.

Der Tag begann mit einem Erfolg für Gerd Jacobi und Dieter Behrend (beide ESV Lok Erfurt) im Herrendoppel der Altersklasse O70. Beide setzen sich mit 21:14 und 22:20 gegen Wiliam Durie/Werner RAhm (Schottland/Schweiz) durch. Im Achtelfinale wartet allerdings ein Hammerlos. Denn dort treffen sie auf die Zweigesetzten Johan Croukamp/Carl-Johan Nybergh (Südafrika/Finnland).

Auch Angelika Lang hat ihr Auftaktspiel erfolgreich gemeistert. Gemeinsam mit ihrer südafrikanischen Partnerin Lynn Fry setzte sie sich in Runde 1 des Damendoppels O55 durch. Beide bezwangen das indische Duo Anuradha Nagendra/Sunitha Swaminathan mit 21:18 und 21:11. Auch sie haben im Achtelfinale eine harte Nuss zu knacken. Immerhin sind ihre Gegnerinnen Christine Summers/Tracy Walker (England) an Platz 3 gesetzt.

Ausgeschieden ist dagegen Gerd Jacobi mit seiner rheinländischen Partnerin Marlis Nielges im Mixed O70. Beide unterlagen Werner Rahm/Barbara Brunner (Schweiz) mit 14:21 und 22:24.

Angelika Lang und Lynn Fry


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst