Pressemitteilung des SV GutsMuths Jena

Logo SV GM JenaAusgezeichnete Arbeit! Die Badmintonabteilung des SV GutsMuths Jena erhält zum dritten mal nach 2000 und 2013 „das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ von Commerzbank und DOSB

Starke, konsequente Nachwuchsarbeit macht sich bezahlt! Das weiß auch der SV GutsMuths Jena: Die Jury des „Grünen Bandes“ hat die Badmintonspieler mit dem bedeutendsten Nachwuchsleistungssportpreis in Deutschland ausgezeichnet. Herausragende Talentförderung wird mit der Auszeichnung des „Grünen Bandes“ und einer Förderprämie von 5.000€ belohnt. Dieses Geld soll unmittelbar in die Jugendarbeit fließen.

Im Herbst werden die Vereine mit dem „Grünen Band“ ausgezeichnet. Im Rahmen feierlicher Preisverleihungen erhalten die Vereine ihren Scheck von 5.000 € sowie einen Pokal überreicht. Auch wir werden bei einer der Veranstaltungen mit einem Teil unserer Jugendmannschaft vertreten sein und den Preis persönlich entgegennehmen. ,

„Ausgezeichnete Arbeit sollte auch ausgezeichnet werden und das haben wir jetzt auch erreicht. Darauf sind wir wirklich stolz. Das „Grüne Band“ und die finanzielle Unterstützung können wir nicht nur gut gebrauchen, sondern stellt auch eine großartige Wertschätzung für alle Trainer, Betreuer und Helfer dar, die uns meist ehrenamtlich unterstützen und sich mit großem Einsatz für den Verein engagieren“, so Jürgen Heller, stellvertretender Vereinsvorsitzender des SV GutsMuths Jena.

Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. „Das Grüne Band“ belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für das „Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben. Eine Jury prämiert jedes Jahr 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes, deren sportfachlichen Voraussetzungen zur Förderung erfüllt sind. Nötig für eine Bewerbung ist, dass die Vereine eine aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie eine aktive Dopingprävention betreiben. Die Bewertungskriterien ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssport-Konzept des DOSB und schließen unter anderem die Trainersituation, die Zusammenarbeit mit Institutionen wie Schulen oder Olympiastützpunkten, die Doping-Prävention sowie pädagogische Aspekte der Leistungsförderung mit ein.


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst