Knapp sechs Monate ist es her, dass die Badmintonspieler des SV GutsMuths Jena zuletzt im Punktspielbetrieb aktiv waren. Die Motivation ist also groß, auch im dritten Bundesligajahr wieder neu anzugreifen und den Klassenerhalt anzusteuern.
Zu Beginn dieser dritten Ligasaison stehen den Spielern des SV GutsMuths Jena gleich zwei harte Gegner gegenüber. Der TSV Neubiberg/Ottobrunn ist das Urgestein der 2. Liga und hält dort seit nunmehr dreizehn Jahren die Stellung. Er ist am Samstag, dem 07.09., der erste Gegner der Jenaer. Letzte Saison konnten beide Mannschaften jeweils zu Hause gewinnen, beide Begegnungen waren jedoch hart umkämpft und spannend. Auch zu diesem Saisonauftakt werden enge Spiele erwartet.
Das Spiel am Sonntag, bei der SG Schorndorf, wird ähnlich schwer. Zwar spricht die 3-1 Bilanz gegen die Baden-Württemberger für uns, doch beim letzten Aufeinandertreffen hatten die Schorndorfer am Ende die Nase vorn.
Es wird ein spannendes Wochenende, nach dem die Saalstädter ihr Potential in der Liga besser werden einschätzen können. Denn sowohl der TSV Neubiberg/Ottobrunn, als auch die Schorndorfer SG werden in diesem Jahr nicht als Abstiegskandidaten bewertet. Insofern wäre es ein richtungsweisender Erfolg, mit zumindest zwei Punkten aus den ersten Punktspielen der neuen Saison 19/20 hervorzugehen.


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst