Am Wochenende hatte sich der SV GutsMuths Jena in der 2. Badminton-Bundesliga einiges vorgenommen. Nach der 5-2 Niederlage in der letzten Begegnung wollte die Mannschaft um Kapitän Julian Voigt in den Spielen gegen den TV 1884 Marktheidenfeld und den SV Fun-Ball Dortelweil 2 wieder den Anschluss an das vordere Tabellendrittel schaffen. Es kam jedoch ganz anders. Im Heimspiel gegen den TV Marktheidenfeld schafften es die Jenaer nicht, die gewohnte Konstanz auf das Feld zu bringen. Nur Julian Voigt/ Pit Hofmann im ersten Herrendoppel und Lennart Notni im zweiten Herreneinzel konnten Siege für die Jenaer einfahren. Letzterer gab vor einer großartigen Publikumskulisse sein Debut in der 2. Liga in dieser Saison und gab gegen seinen um einiges erfahreneren Gegner nie die Kontrolle aus der Hand. Trotz der zahlreichen Zuschauer, die die Jenaer Heimmannschaft lautstark unterstützten, hatten die stark aufspielenden Gäste in den restlichen Begegnungen die Nase vorn und gewannen die Begegnung mit 2-5.

Einen ähnlichen Verlauf nahm das Spiel am Sonntag, als der SV GutsMuths Jena auswärts gegen die Erstligareserve des SV Fun-Ball Dortelweil antrat. Dieses Mal konnten allein Pit Hofmann, der wieder seinen gewohnten Platz im 2. Herreneinzel einnahm, und Maria Kuse im Dameneinzel als Sieger vom Platz gehen. Zum dritten Mal in Folge heißt das Endergebnis 2-5 gegen den SV GutsMuths und damit finden sich die Jenaer plötzlich als Tabellen-achter mitten im Abstiegskampf wieder. Es heißt also, die nächsten Wochen hart zu arbeiten, um am letzten Hinrundenpunktspiel der Saison, am 15.12. zu Hause gegen den TV Dillingen, wieder von vorne anzufangen und voll anzugreifen.

FederbaelleReihe2


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst