Vom 22.-24.09. weilte der Leiter des NSP Mitteldeutschlands Mathias Jauk zu einer sehr interessanten Weiterbildung in Dänemark.

Der Bundestrainer Doppel und Mixed Jacob Øhlenschlæger gab viele Einblicke in seine Sicht vom Badminton und in die Besonderheiten der dänischen Badmintonkultur.
Darüber hinaus stand ein Besuch in Broendby, dem nationalen Trainingszentrum Dänemarks auf dem Programm. Welch gute Arbeit dort gemacht wird, zeigt sich allein an der Tatsache, dass der aktuelle Vizeweltmeister im Herren-Einzel Anders Antonsen dort trainiert.
Außerdem gab es einen ausführlichen Einblick in einen der Topklubs Dänemark, Solrød Strand Badmintonklub. Preben Nørgaard, der Cheftrainer des Vereins mit ca. 800 Mitgliedern, davon 300 Kinder und Jugendliche, erklärte seine Ideen und seinen Weg, mit denen er den Klub zu einem der erfolgreichsten in Dänemark entwickelt hat.

Sicher werden einige Ideen und Impulse aus Dänemark zukünftig auch am NSP in Jena zu finden sein. Ein großes Dankeschön geht an den Deutschen Badminton-Verband, vor allem an den Bundesstützpunktleiter Saarbrücken Hannes Käsbauer und Jacob Øhlenschlæger für die Möglichkeit der Weiterbildung und die gute Organisation vor Ort.

Hier gibt es die Meldung des Deutschen Badminton-Verbandes, der mit insgesamt 10 Trainern vor Ort weilte.


Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Anzeige
Anzeige
Victor Interational
Ergebnisdienst