Um Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund am Sport teilhaben zu lassen, entstehen Vereinen oft finanzielle Mehraufwendungen. Sportbekleidung und Materialien werden ebenso benötigt wie Übungsleiter. Zur Unterstützung beantragte der Landessportbund wieder Fördermittel beim Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in Höhe von 90.000 Euro. Vereine mit entsprechenden Angeboten können nun über ihre Kreis-und Stadtsportbünde finanzielle Unterstützung beantragen.

Diese gibt es für Honorare für ehrenamtliche Übungsleiter, für Sportgeräte und Sportbekleidung, für Fahrtkosten der Teilnehmer von der Unterkunft zur Trainingsstätte oder auch für Mieten und Gebühren zur Nutzung der Sportstätten, für Integrationsmaßnahmen und die Förderung der Teilnahme Geflüchteter oder von Menschen mit Migrationshintergrund an kostenpflichtigen Übungsleiter- oder Schiedsrichterausbildungen.

2020 konnten über die bereitgestellten Fördermittel des Sportministeriums 168 Thüringer Sportvereine über die Kreis- und Stadtsportbünde in ihren Integrationsbemühungen unterstützt werden. Zusätzlich engagierten sich 63 Sportvereine als „Anerkannter Stützpunktverein im Bundesprogramm Integration durch Sport“, welches über den DOSB mit Mitteln des Bundesministeriums des Innern für Bau und Heimat gefördert wird.

Informationen zur Beantragung



Grafik 30 Jahre Thüringer Badminton-Verband e.V.

Anzeigen
Anzeige Oliver

Anzeige Victor

Anzeige Wilson

Kooperation

Banner Projekt Mitteldeutschland

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.